Konzeptfahrzeuge

Peugeot Rifter 4x4 Concept

Van mit Hang zum Abenteuer

Mit Allrad von Dangel, Höherlegung, AT-Bereifung, LED-Lightbar und Dachzelt wird der Peugeot Rifter zum kleinen Abenteurer.
03.09.2018
Vorerst als Konzeptstudie hat Peugeot den Rifter 4x4 vorgestellt. Die Franzosen bedienten sich dabei der Expertise des Allrad-Spezialisten Dangel: Der Rifter wurde um achte Zentimeter höhergelegt und verfügt über einen zuschaltbaren Allradantrieb auf Basis einer Visco-Kupplung. Der "Lock"-Modus sorgt zusätzlich für eine starre Verteilung der Antriebskraft auf beide Achsen. All-Terrain-Reifen von BF Goodrich sorgen zusätzlich für Traktion.

Peugeot Rifter 4x4 Concept

Über der Windschutzscheibe des Konzeptautos ist eine 1,35 Meter breite LED-Leiste mit 100 LEDS und einer Leistung von 300 Watt montiert.

Auf dem Dach ist ein „Overland“-Zelt vom Spezialisten Autohome montiert - ein Klappzelt, das von einer Leiter gestützt wird und über diese erreichbar ist.

Peugeot Rifter 4x4 Concept

Gelungen ist das Außendesign des Rifters: Die Grundlackierung schimmert in einem dunklen Grau, dazu gibt es Akzente und Details in Mattschwarz und Seidenmatt-Gelb. Die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen sind in "Diamantschwarz Onyx" lackiert.

Peugeot Rifter 4x4 Concept

Das Konzeptfahrzeug wird von einem 130 PS starken 1,5-Liter-Dieselmotor angetrieben, das maximale Drehmoment liegt bei 300 Newtonmetern. Gekoppelt ist das Aggregat an ein Sechsgang-Schaltgetriebe.




Fotos: Hersteller
Text: GELAENDEWAGEN.AT

Suche


Werbung


(c) gelaendewagen.at