Zubehör / Tuning / Umbauten

Kumho Road Venture MT51

Rauer Geselle mit guten Manieren

Kumhos neuer MT-Reifen im Härtetest...
09.07.2018
Ohne übertreiben zu wollen: Es war wohl einer der härtesten Tests, den ein Offroad-Magazin jemals einem Reifen unterzogen hat. Bei der Baltic Sea Circle Rallye 2018 fuhren wir mit dem Reifen in zwei Wochen mehr als 10.000 Kilometer - auf der Straße, im Schlamm, auf Schotter, im Sand, im Wald und, last not least, auf der Wiese...

Der als Mud-Terrain- also Schlammreifen deklarierte MT51 ist brandneu auf dem Markt. Mit seinen massiven, weit auseinander stehenden Profilblöcken und dem hohen Anteil an Negativ- (=Quer-)profil erkennt man ihn sofort als echten Offroader. Im Gelände hat er sich entsprechend fantastisch geschlagen, das haben wir erwartet. Dass der raue Geselle aber auch auf Asphalt durchaus gute Manieren hat, hat uns mehr als positiv überrascht.

KUMHO
Offroadreifen Mayerosch


Die Details...


On-Road...



MT-Reifen, das heißt normalerweise: Brummen, Dröhnen, wabberndes Abrollgeräusch auf Asphalt. Der Road Venture MT51 ist hier eine erfreuliche Ausnahme - und einfach der mit Abstand leiseste MT, den wir je gefahren sind.

Auf trockener Straße ist die Haftung, speziell auch in Kurven, ziemlich gut. Nicht zu vergleichen mit feiner ziselierten Gummis freilich, dennoch bietet der Reifen ziemlich viel Quer- und einige Längsstabilität - trotz des groben Profils.

Auf nasser Fahrbahn sind MT-Reifen generell mit Vorsicht zu genießen. Doch lässt man diese walten, fährt sich der MT51 auch unter solchen Bedingungen vergleichsweise sicher und gut. Bei kräftigen Bremsmanövern bei Regen hat der Reifen hingegen seine Probleme - zwei relativ spektakuläre Rutschvorführungen bei Vollbremsungen vor staunenden Skandinaviern waren die Folge. Doch das ist kein Kumho-, sondern generell ein MT-Problem.


Im Schlamm...


Freude pur macht der MT51 in Schlamm - schließlich ist er ja dafür gebaut. Die Baltic Rallye brachte zwar keine grundlosen Modderseen, mehrere 20 bis 30 Zentimeter tiefe Schlammauflagen in Wäldern gehörten aber fast zur Tagesordnung. Hier war der Reifen ein stets treuer Weggefährte mit richtig Biss und guter Selbstreinigung.

Ob die Profilierung der Seitenflanken im Schlamm zur Traktion beiträgt, trauen wir uns so jetzt aber nicht zu beantworten.


Auf Schotter...


Im feinen Schotter schaufelt der MT51 kaum und bleibt so lange an der Oberfläche, ohne Traktion zu verlieren. Mit grobem Schotter bzw. größeren Steinen hat er ohnehin keine Probleme.


Im Sand...

Nach der Performance auf der Straße überraschte uns auch jene im Sand sehr positiv. Vielleicht, weil der MT51 ein Hauch weniger grob profiliert ist als andere MTs. Auch hier schaufelt er wenig und arbeitet sich entsprechend nicht nach unten. Ohne den Luftdruck zu reduzieren, hatten wir im trockenen Sand der Küste Estlands so unseren Spaß. Mit dem viel feinkörnigeren Sand der Wüsten dieser Welt ist "Meersand" zwar nicht zu vergleichen, doch wir sind uns sicher: Auch in der Sahara würde der Kumho-Pneu gut performen.







Im Wald und auf der Wiese...

Über Wurzelstöcke, durch lehmige Abschnitte, über mittlere Felsen, durch Bäche und kleine Flüsse führte uns der Weg durch die Wälder Skandinaviens und des Baltikums. Fazit: Auf solchen Terrains hatten wir kein einziges Mal ein ernsthaftes Traktionsproblem.



Und wenn's für Manche auch lustig klingen mag: Eine der größten Herausforderungen für einen Reifen ist das Anfahren auf einer nassen, steilen Wiese. Da haben wir schon Hoppalas gesehen... Dank des Profils krallt sich der Road Venture MT51 hier richtig, richtig gut in den Boden. So lässt es sich selbst auf patschnassen, steil ansteigenden Gebirgswiesen anfahren. Und weil kein Rad durchdreht, schont das letztlich sogar die Wiese...


Verschleiß und Haltbarkeit...

Nach 10.000 Kilometern in nur zwei Wochen können wir den Verschleiß noch nicht seriös abschätzen. Jedenfalls sind die Gummis noch weich und haben kaum bis kein Profil verloren. Verletzungen an Laufflächen oder Flanken haben wir keine - das ist aber sicher auch unserer (eher) moderaten Fahrweise und wohl auch einer Portion Glück zu verdanken.


Fazit: Der Kumho Road Venture MT51 ist ein rauer Geselle. Mit außergewöhnlichen Talenten. Ziemlich sicher der beste MT-Reifen, den wir bisher gefahren sind. Und da waren schon einige...


Fotos und Text: GELAENDEWAGEN.AT

Suche


Werbung


(c) gelaendewagen.at