Zubehör / Tuning / Umbauten

Der Wrangler macht auf Willys

Geiger Limited Edition im Retro-Look

US-Autospezialist Geiger Cars legt kurz vor der Ablösung stehenden Jeep Wrangler der dritten Generation noch eine Sonderedition auf. Die „Geiger-Willys Limited Edition“ soll an den legendären Vorfahren, die Militär-Jeep Willys MB aus den 1940er Jahren erinnern.
04.01.2018
Basis ist der Zweitürer in der US-Ausführung mit Sechs-Gang-Handschaltung oder Automatikgetriebe und dem 284 PS starken 3,6-Liter-Benziner. Das Fahrzeug wird in München komplett zerlegt, um die gesamte Karosserie in einer mattgrünen Sonderfarbe zu lackieren und diese - wie beim Original - mit diversen Logos und Schriftzügen zu verzieren. Darüber hinaus bekommt der Allradler robuste Rugged-Ridge-Stoßstangen und eine Seilwinde am Bug.

Das Heck erhält eine verstärkte Reserveradhalterung. Das dort aufgehängte Reserverad trägt keine Verhüllung und ist ebenso eine in Wagenfarbe lackierte 17-Zoll-Stahlfelge mit All-Terrain-Bereifung wie die restlichen Räder des „Willys“. Den Retro-Look runden das neue Verdeck, das, wie auch die Bezüge der seitlichen Steckfenster, aus grünem Sonderstoff gefertigt ist. Die Sitze sind mit olivgrünem Stoff bezogen.


Produziert wird der Geiger-Willys in einer exklusiven Kleinserie von insgesamt nur zehn Exemplaren. Das Komplettfahrzeug kostet(in Deutschland, Anm.) 68.900 Euro.


Fotos: Geiger / ampnet
Text: ampnet/jri

Suche


Werbung


(c) gelaendewagen.at