SUVs + Offroader
Der neue Mini Countryman
Mit dem Erfolg gewachsen
20 Zentimeter gewachsen, auch sonst gereift: Mini hat den neuen Countryman präsentiert.
23.01.2017
Der neue Mini Countryman präsentiert sich deutlich gewachsen: 20 Zentimeter hat er in der Länge, 3 in Breite zugelegt, der Radstand wurde gegenüber dem Vorgänger um 7,5 Zentimeter verlängert. Das ergibt ein deutliches Plus an Komfort im Innenraum. Im Fond stehen drei vollwertige Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit als bisher zur Verfügung, die durch die vergrößerten hinteren Türöffnungen auch bequemer als bisher zu erreichen sind.

Als Sonderausstattung ist eine elektrische betätigte Heckklappe erhältlich, die berührungslos geöffnet und geschlossen werden kann. Besonderes Schmankerl: Die "Picnic Bench" ist eine aus dem Gepäckraum herausklappbare flexible Auflagefläche, die einen Freiluft-Sitzplatz für zwei Personen bietet.

Die Neuauflage des Countryman kommt mit vollständig neu entwickelten Antrieben auf den Markt: Zur Markteinführung gibt es einen Dreizylinder-Benziner mit 136 PS, einen Vierzylinder-Benziner mit 192 PS sowie einen Vierzylinder-Diesel mit 2 Litern Hubraum, der wahlweise 150 oder 190 PS leistet. Zusätzlich bietet Mini den Countryman mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, der den Dreizylinder-Benziner mit einem 88 PS starken Synchron-Elektromotor kombiniert.

Serienmäßig ist ein 6-Gang-Handschaltgetriebe an Bord, optional wird ein 6-Gang sowie ein 8-Gang Steptronic Getriebe angeboten.

Neuer Allradantrieb ALL4
Für sämtliche Motorvarianten - auch für das Hybrid-Modell - ist der Allradantrieb ALL4 verfügbar. Er besteht aus einer in das Vorderachsgetriebe integrierten Power-Take-Off-Einheit, einer zur Hinterachse führenden Gelenkwelle und einer "Hang-On"-Kupplung, die für Dosierung der Antriebsmomente an die Hinterräder sorgt. Die elektronische Steuerung des Systems ist mit dem DSC vernetzt und erkennt so besonders schnell die Notwendigkeit zur Anpassung der Kraftverteilung.




Marktstart im Februar 2017 Der neue MINI Countryman feierte seine Weltpremiere schon im November in Los Angeles, nach Europa kommt er schon im Februar.

Der im Jahr 2010 eingeführte Countryman war der erste Mini mit vier Türen, einer großen Heckklappe, fünf Sitzplätzen und optionalem Allradantrieb. Mit mehr als 540.000 bisher verkauften Fahrzeugen hat er maßgeblich zur neuen Erfolgsgeschichte Minis beigetragen.

Fotos + Video: Hersteller
Text: GELAENDEWAGEN.AT

Suche


Werbung


(c) gelaendewagen.at