Allrad-Specials

Man, what a G!

Arnie testet Kreisels Mercedes G mit Elektroantrieb

Kreisel Electric hat den Mercedes-Benz G zum Elektroauto umgebaut. Ex-Gouverneur und Ex-Terminator Arnold Schwarzenegger hat in Kitzbühel eine erste Runde damit gedreht.
27.01.2017
The "American Dream"? Nix da. Das ist ein echter "Austrian Dream". Ein in Österreich gebauter, klassischer Geländewagen. Umgebaut zu einem echten Elektroauto. Genau: Von einem österreichischen Unternehmen.

Ein paar Kilometer nördlich von Linz findet sich eines der innovativsten Unternehmen Österreich: Kreisel Electric entwickelt in spektakulärer Form in Richtung Elektroautos. Einen VW Golf haben die drei Brüder Kreisel ebenso zum Elektroauto umgebaut wie einen Porsche Panamera und einen Skoda Yeti 4x4.

Das aktuelle Projekt ist wohl das bisherige Highlight in der Unternehmensgeschichte: Ein Mercedes G, rein elektrisch betrieben. Mit einer Reichweite von 300 Kilometern, satten 490 PS, einem Topspeed von 183 km/h. Beschleunigung von 0 auf 100 im 5,6 Sekunden. Und es dauert nur 25 Minuten, bis die Akkus mit einer Kapazität von 80 kWh auf 80 Prozent geladen sind.


Der Elektro-G ist ein Prototyp. Von der Nachfrage wird es abhängen, ob weitere Fahrzeuge gebaut werden.

Am Rande des Hahnenkamm-Rennens in Kitzbühel hat Ex-Gouverneur und Ex-Terminator Arnold Schwarzenegger eine erste Runde in diesem österreichischen Traumauto gedreht. Fortsetzung folgt, wurde bereits angekündigt. Im sonnigen und deutlich wärmeren Kalifornien, dann. Trotzdem: Kreisels G bleibt ein echter "österreichischer Traum".


Der Arnie und der G




Die Entwicklung des Elektro-G



Der Elektro-G offroad





Fotos + Video: Kreisel Electric
Text: GELAENDEWAGEN.AT

Suche


Werbung


(c) gelaendewagen.at